Die Kosten des Mediationsverfahrens

Jeden Medianten interessieren besonders die Kosten des Mediationsverfahrens.

Für die gerichtsnahe Mediation, also die Mediation durch dafür geschulte Richter, gelten die gesetzlichen Regelungen von Gerichtskostengesetz und Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Anders im Falle der außergerichtlichen Mediation. Hier fallen       keine Gerichtskosten an. Der Mediator erhält eine Vergütung,        die sich nach der Vereinbarung zwischen den Medianten und        dem Mediator richtet.

Üblicherweise basiert die Vergütung des Mediators auf einem ver-einbarten Stundensatz oder wird aus der (eingesparten) gerichtlichen Vergütung abgeleitet.

Maßgeblich ist weiter die Dauer des Verfahren, welche sich wiederum an der Komplexität des Streitgegenstandes ausrichtet.

Kalkuliert man mit einem Stundensatz von 150,00 € netto und bei- spielhaft 10 Zeitstunden, so ergibt sich eine Vergütung von        1.500,00 € zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer von z. Zt. 285,00 €, also insgesamt 1.785,00 €. Bei 200,00 € Stundensatz ergibt sich     eine Summe von 2.380,00 €.

Dieses erscheint auf den ersten Blick ein hoher Betrag. Streitet     man jedoch um einen Betrag von 25.000,00 €, so entspricht der Betrag nicht einmal dem gesetzlichen Verzugszins von einen       Jahr (Kaufleute).

Die Kosten eines gerichtlichen Verfahrens betragen bei zwei An-  wälten einschließlich der Gerichtskosten überschlägig  5.000,00 € (Gegenstandswert 25.000 €, Außergerichtliche Tätigkeit und 1. In-  stanz ohne Einigungsgebühr).

Wesentlicher aber als die Kostenersparnis ist die Zeitersparnis.

Ein gelungenes Mediationsverfahren ist regelmäßig in der Lage, ei-  nen Konflikt in einem Zeitraum von max. 1 Monat zu lösen. Ab die-    sem Zeitpunkt sollen die Medianten ihren Kopf wieder frei für ihre eigentliche Tätigkeit haben.

In einem gerichtlichen Verfahren ist nach einem Monat regelmäßig     der Gerichtskostenvorschuss einbezahlt und die Klage zugestellt worden, eine Dauer von insgesamt nur 9 Monaten wird als "schnell" empfunden.

Anwalts- und Gerichtskosten können Sie auf entsprechenden Internetseiten (Suchwörten: Rechtsanwalt Kostenrechner) für sich    selbst berechnen. Sprechen Sie uns an, gerne informieren wir Sie.