Mediation

„Die Überzeugung, dass die eigene Rechtsauffassung die einzig richtige       ist, ist irrig. Die Überzeugung, dass Richter die Rechtsnormen objektiv           und einzig richtig auslegen und die relevanten Tatbestände objektiv er- kennen, ist ebenfalls irrig.“                                                                   (Zippelius, Rechtsphilosophie, München, 1994)


Mediation ist ein freiwilliges Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung.

Das Ziel eines Mediationsverfahrens ist es, dass die Parteien die anstehenden Probleme selbst lösen, im Sinne eines Konsens.

Aufgabe des Mediators ist es, die Parteien anzuleiten, eine solche Lösung eigenverantwortlich zu erarbeiten.